Posted on

Typische Küchenirrtümer

Die Gerüchteküche in der Kochwelt ist riesig. Hier machen wir Schluss damit, und räumen   einmal kräftig auf!

Spaghetti erst ins Wasser geben wenn es kocht!

Das stimmt nicht! Denn bei aktuellen getrockneter Pasta nehmen die Eiweiße (Proteine) das Wasser schon bei 60°C auf. Und das ist letztendlich der ausschlaggebende Punkt. Das Gerücht Spaghetti dürften erst ins kochende Wasser gegeben werden, stammen offensichtlich noch aus früheren Tagen, als die Nudeln hauptsächlich frisch zubereitet wurden.

 

Pilze dürfen unter keinen Umständen zweimal erhitzt werden!

Auch das ist ein Irrtum. Es ist nur wichtig darauf zu achten, dass das komplette Gericht erhitzt wird. Es entstehen beim zweiten Erhitzen keine neuen Giftstoffe!

 

Spinat darf nicht wieder aufgewärmt werden!

Genau wie bei den Pilzen ist dies auch nur ein Irrtum. Man sagt zwar, dass sich der im Spinat enthaltene Anteil an Nitrat bei Zimmertemperatur in giftiges Nitrit verwandelt. Doch wenn das stimmen würden wären Rote Beete, Kohlrabi oder Mangold noch wesentlich giftiger, da sie wesentlich reicher an Nitrat sind.

Wichtig ist, dass der Spinat nach dem Gebrauch direkt in den Kühlschrank kommt, und beim zweiten verwenden komplett erwärmt wird. Wenn man diese Schritte einhält, hat man nichts zu befürchten.